Sicherheit bei Urbexen….

Aus gegebenen Anlass muss ich doch mal ein paar kleine Anmerkungen zu unserem “Hobby” schreiben. Leider scheint es ja inzwischen zur Mode zu werden, dass immer mehr Leute in diese”Hobby” reinschnuppern wollen und sind dann mit unzureichender Ausrüstung unterwegs. Urbex’n oder Losten kann lebensgefährlich sein und man sollte immer über die nötigen Skills verfügen um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein.

Was unterscheidet uns von anderen Personen die Lost Places besuchen?

1. Wir tragen robuste warme Kleidung, tritt sichere Schuhe und Helm oder Stoßkappe je nach Objekt.

2. Wir haben immer genug Licht dabei.. 3 Lichtstarke Taschenlampen eine resever Kopflampe und bis zu 40 Akkus… und 2 Scheinwerfer zum Fotografieren

3. Wir verfügen über Funk für den Notfall

4. Ohne Proviant geht’s nicht Untertage

5. Wir können alle technisch klettern

6. Alle Leute inkl. mir beherschen die Erste Hilfe

Wenn man mit offnen Augen durch das Objekt geht, gibt es immer den Punkt wo einem der Verstand sagt ob ein weiteres eindringen in das Objekt sinnvoll ist ( morsche Treppen, alte Deckenbalken, Deckenplatten mit Rissbildung etc ). Nur weil man “Spuren” im Dreck sieht heißt das nicht das es immer noch Sicher ist, die Beurteilung sollte man immer selbst vorort für sich selbst machen und dann lieber davon Abstand nehmen als einmal zu viel zu Riskieren.

Wenn ihr mal in das Thema reinschnuppern wollt such euch bitte geübte Urbexer, die diese Lebensauffassung schon mehrere Jahre oder schäden betreiben und schließt euch ihnen an. Oft machen wir sogenannte Revisiten wo wir uns den Fortlauf des Verfalls ansehen und somit euch mit einem Auge im Blick behalten können. Ich war schon als Kind immer in irgendwelchen alten Gemäuern unterwegs damals auch eher schlecht ausgestattet was ich hier und da auch immer wieder mal bereut habe. Aber ich höre auf mein Bauchgefühl und das hat mir bisher immer gute Ratschläge gegeben und mich doch vor viel Unheil bewahrt.

Aber natürlich hilft es nicht nur mal einen Kletterschein gemacht zu haben sondern man muss konstant im Training bleiben. Das gilt auch für die Erste Hilfe!!! Und natürlich braucht eine so umfassende Ausrüstung auch die nötige Pflege und Instandsetzung.

Aber auch die Vorbereitung jeder Tour muss gut überlegt stattfinden, man braucht in der Regel kein Objekt öffnen weil es oft garnicht wirklich zu ist. Und sollte ein Objekt wirklich mal rund herum ordentlich verschlossen sein dann muss man auch die nötige Sportlichkeit mitbringen und diese Tatsache an zu erkennen, um den Weg zum nächsten Objekt antreten.

Wir sind ja keine Einbrecher, Vandalen oder Diebe!

Wir ergötzen uns nur an den urbanen Hinterlassenschaften und respektieren den natürlichen Verfall der Objekte.

SOWAS BRAUCHT KEINER !!!!

0 0 vote
Article Rating

Aufrufe: 259

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Schließen